Kulturbund Eutin e.V. •  Postfach 427  •  23698 Eutin  •  kultur@kulturbund-eutin.de

Blasse Helden

Arthur Isarin liest aus seinem neuen Roman

Binchen Filmtheater, 22.5.2019, 20 Uhr
Eintritt: 8,- (6,-)  Euro. Kartenvorverkauf in der Tourist-Info Eutin am Markt
In seinem Debütroman „Blasse Helden“ stellt der Autor seine hervorragenden Kenntnisse über die Geschichte Russlands unter Beweis. Der gebürtige Münchener, der selbst von 1993 bis 2003 in Moskau lebte, lässt seine persönlichen Erfahrungen aus der chaotischen post-sowjetischen Zeit der 90er Jahre in der Geschichte seines Protagonisten Anton wieder aufleben. Der junge Deutsche zieht ausgerechnet nach Moskau, um dort jene Schwerelosigkeit und Freiheit zu finden, die er im Westen vermisst. In einer Welt der Veränderung, in der es wenig Regeln gibt und in der jeder erst seinen Platz finden muss, genießt Anton sein Leben zwischen Geld, Frauen und den neuen Eliten des Landes – bis Putin die Szene betritt. Die Kritik schrieb: »Die Geschichte entwickelt schnell einen Sog, man kann nicht mehr aufhören, man muss weiterlesen, weiterleben in dieser chaotischen Welt voller Willkür, aber auch voller Chancen und Möglichkeiten. Arthur Isarin ist mit „Blasse Helden“ ein spannender Roman gelungen, der einem Russland und die herrschende Mentalität in den 90er Jahren näherbringt.«
Erst, als der Roman im  Herbst letzten Jahres Erfolg hatte, lüftete der Autor sein Pseudonym: es ist Norris von Schirach, Bruder von Ferdinand, der nach dem Studium in London, New York und Almaty arbeitete sowie, von 1993 bis 2003, in Moskau. Dort erlebte er die Jelzin-Jahre, die geprägt waren durch Privatisierungen und dem damit einhergehenden Erstarken der Oligarchen sowie dem Abrutschen großer Teile der Bevölkerung unter die Armutsgrenze. Heute lebt Norris von Schirach abwechselnd in Australien und Rumänien (Bukarest).
Autoren im Gespräch